Werner H. Koch hat zwei zusätzliche Ausbildungen in der speziellen orthopädischen Schmerztherapie erworben: Die Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) und die Ärztliche Osteopathie.
FDM nach Typaldos
FDM ist eine medizinische Sichtweise, die die Ursache für Schmerzen und Funktionseinschränkungen auf die Verformung der menschlichen Faszien zurückführt. Werden Fasziendistorsionen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv behandelt werden. Das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos geht auf den amerkianischen Mediziner Stephen Typaldos zurück. Durch genaues Hinsehen und Zuhören erkannte er, dass Patienten intuitiv wissen, welche Behandlungsschritte für sie wichtig sind. Denn sie drücken dies durch typische Gesten und Worte aus. Die darauf aufbauende, gezielte manuelle Behandlung war sofort wirksam und schmerzlindernd.
Ärztliche Osteopathie
Osteopathische Medizin beinhaltet eine umfassende manuelle Diagnostik und Therapie im Bewegungssystem, den inneren Organen und am Nervensystem. Im Mittelpunkt stehen die Selbstheilungskräfte des Patienten. Diese Kräfte werden angeregt und fördern damit die Selbstheilung. Die Ärztliche Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle, medizinische Therapieform, die zusammen mit Faszientherapie und Chiropraktik eine oft sanfte Behandlung ohne Medikamente ermöglicht.