Physikalische Therapie in der Praxis Koch in Waiblingen

Physikalische Therapie ist ein Sammelbegriff für verschiedene medizinische Behandlungsformen, die meist auf Wärme, Strom, Licht oder Wasser basieren. Als bekennende Fans neuer Technologien bieten wir Ihnen in der Praxis Koch eine Vielzahl hochmoderner Geräte zur Behandlung chronischer und akuter Beschwerden sowie zur Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen.

BioCon Schmerztherapie

Die repetitive periphere Magnetstimulation (rPMS) mit dem BioCon-1000ProTM ist eine revolutionäre Behandlungsform in der orthopädischen Schmerztherapie. Dabei werden bestimmte Bereiche im Körper mithilfe sehr starker Magnetfelder stimuliert. Die dadurch entstehenden Nervenimpulse führen zu Muskelkontraktionen. Geschieht dies in einem sich wiederholenden Rhythmus, so wird auch schwer trainierbare Muskulatur gestärkt und Blockaden der Nervenbahnen beseitigt.

Die Behandlung mit dem BioCon ist schnell, effektiv und völlig schmerzfrei. Es ist kein direkter Hautkontakt nötig und damit auch kein Entkleiden. Bei uns in der Arztpraxis Koch wird die rPMS bei Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfällen, neuronalen Blockaden, Kalkschultern, Arthrosen und zur Rehabilitation nach Operationen eingesetzt. Viele unserer Patienten berichten von einer signifikanten Abnahme des Schmerzes und einer Verbesserung der Beweglichkeit.

TENS-Therapie

Die TENS-Therapie, kurz für trans­ku­tane elek­tri­sche Nerven-Stimulation, ist eine Reiz­stromthe­ra­pie, bei der schwa­che elek­tri­sche Ströme zur Schmerz­be­hand­lung ver­wen­det wer­den. Die Elek­tro­den wer­den in der Nähe von Schmerz­punk­ten plat­ziert, über ein Steue­rungs­ge­rät wer­den elek­tri­sche Impulse durch die Haut auf das Ner­ven­sys­tem über­tra­gen. Dabei wer­den die Ner­ven­bah­nen so gereizt, dass die Schmerz­schwelle her­auf­ge­setzt wird. Die The­ra­pie selbst ist nicht schmerz­haft und meist nur in Form eines Krib­belns zu spüren.

WaDiT® Hochtontherapie

Die Watt-Differential-Therapie im Hochtonbereich, kurz WaDiT®, ist eine Elektrotherapie mit elektromagnetischen Wechselfeldern. Je nach Frequenz hat der Strom eine entspannende, anregende, stoffwechselfördernde oder schmerzlindernde Wirkung. Im orthopädischen Bereich setzen wir die WaDiT®-Hochtontherapie zur Behandlung des Fibromyalgie-Syndroms ein, ebenso bei Osteoporose, Gelenksarthrosen und Schwellungen nach Verletzungen.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie setzt auf die stimulierende Wirkung des elektrischen Stroms. Der therapeutische Effekt variiert je nach Frequenz: Niederfrequenter Strom fördert die Durchblutung, stärkt die Wundheilung und wirkt schmerzlindernd. Mittelfrequenzstrom ist sinnvoll bei Verspannungen, nach Operationen und Verletzungen. Hochfrequente Ströme eignen sich zur Behandlung von Muskelschmerzen oder degenerativen Gelenkerkrankungen.

Ultraschalltherapie

Bei Beschwerden wie Sehnenscheidenentzündungen, Arthrosen, Tennis-Ellbogen oder auch Knochenbrüchen verspricht eine Ultraschall-Therapie erfolgreiche Linderung. Ultraschall vereint jede Menge gute Eigenschaften: Er dämpft den Schmerz, steigert die Durchblutung, entspannt die Muskulatur, löst Verklebungen und regt im Gewebe und in Knochen die Heilung an.

Laser-Schmerztherapie

Die Laser-Schmerztherapie ist eine schonende Methode zur Behandlung orthopädischer Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen, Muskelfaserrissen, Arthrosen, Schleimbeutel-Entzündungen oder Sehnenscheidenentzündungen. Durch den Laser wird der Stoffwechsel in den Zellen neu aktiviert, die Mikrodurchblutung einschließlich der Sauerstoffzufuhr erhöht und der angesammelte heilungshemmende „Stoffwechselmüll“ über die Lymph- und Blutbahnen abtransportiert. Der Laser hat einen schmerzstillenden, abschwellenden und entzündungshemmenden Effekt. Abgesehen von einem leichten Kribbeln ist die Behandlung vollkommen schmerzfrei.

Magnetfeldtherapie

Bei der Magnetfeldtherapie werden Sie als Patient einem per Strom erzeugten Magnetfeld ausgesetzt. Das Verfahren dient zur Behandlung von Durchblutungsstörungen und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats und der Wirbelsäule. Nebenwirkungen sind so gut wie ausgeschlossen, lediglich Träger von Herzschrittmachern oder anderen elektronischen Implantaten sollten die Magnetfeldtherapie vermeiden.

Hydro Jet Therapie

Die Hydro Jet Therapie ist eine Wasserdruckstrahl-Massage, bei der Sie indirekt von kreisenden Wasserstrahlen massiert werden. Die im Liegen durchgeführte Therapie löst Muskelverspannungen und regt die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an – ohne Kreislaufbelastung und lästiges Nachschwitzen. Wir setzen die Hydro Jet Therapie vor allem bei Rückenschmerzen, beginnender Osteoporose, Muskelverspannungen oder Durchblutungsstörungen.

Animation Muskelverspannung (Quelle: Deutsches Orthopädie Netzwerk)

TESI® Extensionsliege

Die Extension/Traktion mit der TESI® Extensionsliege ist eine Behandlung mit vorsichtig dosierter Zugkraft auf die Gelenke der Wirbelsäule und der Extremitäten. Der Körper wird teilweise oder komplett in Schlingen gehängt. Durch die Aufhebung der Schwerkraft entlasten wir Ihre Gelenke und Ihre Wirbelsäule. Während der Behandlung wechseln sich Spannung und Entlastung immer wieder ab, sodass sich das umliegende Muskelgewebe entspannen kann. Die Extension/Traktion wirkt besonders gut bei Bandscheiben-Erkrankungen.

Animation Bandscheibenvorfall (Quelle: Deutsches Orthopädie Netzwerk)

Elektrosaugmassage

Die Elektrosaugmassage ist eine Mischung aus Schröpfen und Reizstromtherapie. Die auf der Haut angebrachten Saugelektroden erzeugen gleichzeitig einen Unterdruck und einen Reizstrom. Wir nutzen diese Therapie bei Rücken- oder Gelenkschmerzen, bei Arthrosen sowie bei Entzündungen von Sehnenscheiden, Muskeln und Gelenken.

Wärmebestrahlung

Bei der Wärmebestrahlung dringt einen sonnenähnliche Strahlung tief ins Gewebe Ihrer Haut ein und erzeugt dort eine wohltuende Wärme. Diese verstärkt die Durchblutung, beschleunigt den Stoffwechsel, lockert die Muskulatur und lindert in vielen Fällen die Schmerzen.

Chattanooga HUBER® 360

Der HUBER® 360 basiert auf einer neuartigen, mehrachsig motorisierten Plattform. Die in dieser Plattform und in den Griffen integrierten Sensoren messen permanent die eingesetzte Kraft und ermöglichen so ein perfektes individuelles neuromuskuläres Training. Wir setzen den HUBER® 360 bei Verstauchungen, Frakturen, Kreuzbandrissen, Knieprothesen, Hüftprothesen, Rückenschmerzen, Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Ischiassyndrom, Skoliose, Dorsalgie und Schulterschmerzen ein.

Animation Chattanooga HUBER® 360 (Quelle: DJOGlobalProducts)